X
Stärke Dein SELBSTBEWUSSTSEIN

Je mehr Du Dir und Deinen Talenten vertraust, desto besser wirst Du in Zukunft mit verschiedenen Situationen umgehen können. Die folgenden Abschnitte sollen Dir dabei helfen, Dich vorzubereiten und Deine Fähigkeiten zu stärken, damit Du durch Selbstbewusstsein eine effektive Gruppenleiterin wirst.

Selbstmanagement

Gesunde Grenzen setzen

Weiche nicht von den Richtlinien des Meetings ab, um die Sicherheit der Gruppe zu garantieren. Verwende diese Richtlinien, um eine sichere und einheitliche Gruppenkultur zu schaffen und auch Deine eigenen persönlichen Grenzen festzulegen.

  • Ermutige die Teilnehmerinnen weiterhin an Meetings teilzunehmen. Versichere, dass sich alle Frauen untereinander vorstellen und kennenlernen und sprich über die Wichtigkeit der Richtlinien des Meetings und der Gruppenkultur.
  • Erinnere Teilnehmerinnen daran, aufgeschlossen gegenüber den „Finding Hope“-Selbsthilfegruppen zu sein und zu erkennen, dass Teilnehmerinnen oft viel Zeit und Mühe brauchen, bis sie ihren Fortschritt erkennen können.
  • Versichere, dass alle Teilnehmerinnen über das Buch und Arbeitsbuch „Hoffnung wiederfinden“ informiert sind und richte die Aufmerksamkeit ständig auf diese hilfreichen Materialien.
  • Deute drauf hin, dass wir Frauen stärken möchten und ihnen helfen möchten unabhängig zu sein, so dass das Risiko nicht besteht, dass Teilnehmerinnen von den Gruppenleiterinnen abhängig werden.
  • Lege klare Grenzen fest, wenn es sich um Geld, Beschäftigung oder andere inländische, berufliche oder rechtliche Situationen dreht.
  • Versuche nicht, professionelle Dienstleistungen anzubieten oder zu ersetzen (z. B. Beratung, Rechtsberatung, Medizin), auch wenn Du in diesen Bereichen tätig bist.
  • Lästere nicht, sprich nicht schlecht oder beschwer Dich nicht über Teilnehmerinnen, innerhalb oder außerhalb der Gruppe.

Bereite Dich auf Herausforderungen vor

  • Visualisierung. Stelle Dir eine schwierige Situation vor, die in Deiner Gruppe auftreten könnte. Visualisiere, wie Du die Stabilisierungsübungen, Bewältigungsmechanismen und Fähigkeiten anwedest, die Du geübt und vorbereitet hast. Konzentriere Dich auf die Lösung des Problems. Diese Art von Visualisierungsübungen stärken Deine Fähigkeiten darin, alle Herausforderungen zu meistern, die auf Dich zukommen könnten.
  • Meditation. Meditiere so oft wie Du kannst. Meditationsübungen können so einfach sein, wie positive Selbstgespräche zu führen (z. B. „Ich verspüre Frieden.“, „Ich bin einzigartig.“) Sich auf seine Atmung zu konzentrieren ist eine weiter Übung. Meditationstechniken helfen Dir, Deine Emotionen besser zu kontrolieren und in schwierigen Situationen ruhig zu bleiben.

In einer Notsituation ruhig bleiben

  • Halte einen Moment inne. Besinne Dich für einen Moment, um die Situation richtig einzuschätzen.
  • Atme tief ein. Gewinne erneut die Kontrolle über Deine Atmung.
  • Stabilisiere Dich. Verwende eine Stabilisierungsübung (z. B. nenne fünf Dinge, die Du sehen kannst).
  • Ruhe bewahren. Wiederhole die oben genannten Schritte, um die Fassung wiederzuerlangen oder zu bewahren.